Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

d

e

f

g

h

Heimburg, Wilhelmine (07.09.1848 (oder 1850) - 09.09.1912)

Person
Geboren: 07.09.1848 (oder 1850) in Thale
Gestorben: 09.09.1912 in Radebeul
Bürgerlicher Name: Emilie Wilhelmine Bertha Behrens; Unterhaltungsschriftstellerin; Mitarbeiterin der Zeitschrift „Die Gartenlaube“; lebte ab 1910 in Niederlößnitz/Radebeul in der so genannten „Villa Heimburg“
Orte
Thale
wurde 1848 als Tochter des Militärarztes und Schriftstellers Hugo Behrens in Thale geboren
Quedlinburg
lebte mit ihrer Familie von 1852 bis 1873 in Quedlinburg und besuchte hier die Schule
Salzwedel
lebte mit ihrer Familie ab 1873 zeitweilig in Salzwedel und unternahm hier erste publizistische Schritte, unter anderem mit der Novelle „Melanie“ (1876) und dem Roman „Aus dem Leben meiner alten Freundin“ (1878)
Werke
Alte Liebe und anderes. Erzählungen, 1922
Gartenlaube, 1880
Lumpenmüllers Lieschen, 1879
GND-NR.
104352787

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt