Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

Köpken, Friedrich von (09.12.1737 - 04.10.1811)

Person
Geboren: 09.12.1737 in Magdeburg
Gestorben: 04.10.1811 in Magdeburg
Lyriker, Übersetzer und Hofrat in Magdeburg; Verfasser von Tischliedern, Gedichten und geistlichen Liedern; 1786 geadelt
Orte
Magdeburg
wurde 1737 in Magdeburg geboren; besuchte von 1752 bis 1756 die Schule des Klosters Berge; kehrte um 1760 als Advokat nach Magdeburg zurück lebte hier bis zu seinem Tod 1811 als Hofrat, Dichter und Übersetzer und war Mitbegründer des Gelehrten Clubs (später Mittwochsgesellschaft, ab 1775 Literarische Gesellschaft)
Halle
begann 1756 ein Studium der schönen Wissenschaften in Halle, das er 1759 abschloss; hatte engen Kontakt zu Thomas Abbt und Georg Friedrich Meier
Werke
Hymnus auf Gott, nebst andern vermischten Gedichten. Abdrücke für Freunde, 1788
Versuch über die Manier unserer bekannteren Dichter, 1796
Meine Lebensgeschichte, 1794
GND-NR.
116295333

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt