Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

Lange, Joachim (26.10.1670 - 07.05.1744)

Person
Geboren: 26.10.1670 in Gardelegen
Gestorben: 07.05.1744 in Halle
Evangelischer Theologe, Pädagoge und Philologe; Studium in Halle und Leipzig, wo er August Hermann Francke, den späteren Gründer der Franckeschen Stiftungen, kennenlernte; ab 1698 Rektor und Pfarrer in Berlin; später Professor in Halle
Orte
Gardelegen
wurde 1670 in Gardelegen geboren und besuchte hier bis etwa 1685 die Schule
Quedlinburg
besuchte von 1687 bis 1689 die Schule in Quedlinburg
Magdeburg
erlangte 1689 seinen Schulabschluss am Magdeburger Gymnasium
Halle
setzte 1693 sein Studium an der Universität in Halle fort und erlangte um 1696 seinen Magister-Abschluss; 1709 wurde er zum Professor der Theologie ernannt und lebte bis zu seinem Tod 1744 in Halle
Werke
Kontroversschriften gegen die Wolffische Metaphysik, 1723
Caussa Dei et religionis naturalis adversus atheismum, 1727
GND-NR.
118569376

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt