Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

Aston, Luise (16.11.1814 - 21.12.1871)

Person
Geboren: 16.11.1814 in Gröningen
Gestorben: 21.12.1871 in Wangen im Allgäu
Schriftstellerin, Revolutionärin; Vorkämpferin der Frauenemanzipation, vor allem im Umfeld der 48er-Revolution in Berlin; zunächst mit Samuel Aston, später mit dem Arzt Eduard Meier verheiratet
Orte
Gröningen
Geburtsort Astons (jüngste Tochter des Theologen Johann Gottfried Hoche), wo sie bis zu ihrer Hochzeit mit dem englischen Fabrikbesitzer Samuel Aston 1835 lebte
Burg
vorübergehender Wohnsitz des Ehepaares Aston
Magdeburg
Wohnsitz der Astons bis zur Scheidung 1838; 1844 erneuter kurzer Aufenthalt Luise Astons in Magdeburg
Werke
Wilde Rose. Zwölf Gedichte, 1846
Aus dem Leben einer Frau, 1847
Revolution und Contrerevolution (2 Bände), 1849
GND-NR.
118650769

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt