Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

Moritz, Karl Philipp (15.09.1756 - 26.06.1793)

Person
Geboren: 15.09.1756 in Hameln
Gestorben: 26.06.1793 in Berlin
Schriftsteller; zunächst Hutmacherlehre in Braunschweig; später Lehrer, Professor und Hofrat in Berlin; Freundschaft zu Johann Wolfgang von Goethe während seiner Italienreise (1786 bis 1788); bekannt vor allem wegen seines Erziehungsromans „Anton Reiser“
Orte
Wittenberg
immatrikulierte sich 1777 für die Fortsetzung seines Theologie-Studiums an der Wittenberger Universität; erlangte hier 1779 seinen Magistertitel
Werke
Anton Reiser. Ein psychologischer Roman, 5 Bände, 1785-1790
Fragmente aus dem Tagebuche eines Geistersehers, 1787
Reisen eines Deutschen in Italien in den Jahren 1786-1788, 3 Bände, 1792-1793
Grammatisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 4 Bände, 1793-1797
GND-NR.
118584162

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt