Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

Müller, Johann Heinrich Friedrich (20.02.1738 - 08.08.1815)

Person
Geboren: 20.02.1738 in Aderstedt
Gestorben: 08.08.1815 in Wien
Schauspieler, Lustspieldichter und Theaterdirektor; ab 1763 am Hoftheater in Wien tätig; wurde als Librettist unter anderem von Wolfgang Amadeus Mozart vertont (Nr. 11-13 des Singspiellibrettos „Bastien und Bastienne“)
Orte
Aderstedt
wurde als Johann Heinrich Friedrich Schröter 1738 in Aderstedt bei Halberstadt geboren und verbrachte hier bis 1749 seine Kindheit
Halle
besuchte ab 1749 die Lateinschule des Waisenhauses in Halle, musste jedoch bald darauf wegen versehentlicher Brandstiftung fliehen
Magdeburg
besuchte bis 1755 das Magdeburger Domgymnasium
Werke
Der Ball oder der versetzte Schmuck, 1770
Präsentirt das Gewehr, 1775
Tagebuch von beyden k. k. Theatern in Wien, 1775
GND-NR.
118737503

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt