Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

Bellin, Johann (21.06.1618 - 31.12.1660)

Person
Geboren: 21.06.1618 in Pommern
Gestorben: 31.12.1660 in Wismar
Sprachwissenschaftler und Pädagoge; vor allem bekannt für seine Arbeiten zur deutschen Grammatik
Orte
Halle
besuchte 1638 das Gymnasium in Halle und lernte dort Mitschüler Philipp von Zesen kennen, dessen Bemühen um eine Hochdeutsche Rechtschreibung er später unterstützte
Wittenberg
Studium an der Universität von 1643 bis zu seinem Magisterabschluss 1645
Werke
Teutsche Orthographie oder Rechte Schreibe-Kunst, 1642
Poetische Gedanken über die Geburt Christi, 1650
GND-NR.
124979394

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt