Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

Winckelmann, Johann Joachim (09.12.1717 - 08.06.1768)

Person
Geboren: 09.12.1717 in Stendal
Gestorben: 08.06.1768 in Triest
Archäologe und Kunstgelehrter; 1748-1754 Bibliothekar und Sekretär des Grafen Bünau in Nöthnitz bei Dresden; 1755-1768 zahlreiche archäologische Forschungsreisen; fiel 1768 einem Raubmord zum Opfer; Begründer der wissenschaftlichen Archäologie und modernen Kusntswissenschaft sowie Wegbereiter des Klassizismus mit seiner Antike-Definition von „edler Einfalt und stiller Größe“
Orte
Standal
wurde 1768 in einfachen Verhältnissen in Stendal geboren; besuchte von 1727 bis 1735 die Lateinschule
Salzwedel
lebte von 1736 bis 1738 in Salzwedel, wirkte als Schüler und Hilfslehrer an der Lateinschule und nahm Griechischunterricht
Halle
studierte von 1738 bis 1740 Theologie an der Universität Halle
Osterburg
arbeitete von 1740 bis 1741 als Hauslehrer der Familie Grollmann in Osterburg
Magdeburg
hielt sich zwischen 1743 und 1747 mehrfach in Magdeburg auf und nutzte die Privatbiblitohek des Schriftstellers Friedrich Boysen
Seehausen
War von 1743 bis 1748 Konrektor der Lateinschule des Barfüßerklosters
Werke
Geschichte der Kunst des Alterthums, 1764
Gedanken über die Nachahmung der griechischen Werke in der Malerei und Bildhauerkunst, 1755
Johann Winkelmanns alte Denkmäler der Kunst, 2 Bände, 1791
GND-NR.
118633600

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt