Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Zeidler, Johann Gottfried (11.04.1655 - 01.02.1711)

Person
Geboren: 11.04.1655 in Fienstedt
Gestorben: 01.02.1711 in Halle
Evangelischer Theologe, satirischer Schriftsteller und Übersetzer; Mitarbeiter von Christian Thomasius, dessen Schriften er ins Deutsche übersetzte; setzte sich später auch für das Schulwesen und eine deutsche Bildungssprache ein
Orte
Fienstedt
wurde 1655 in Fienstedt bei Halle geboren
Wittenberg
studierte unter anderem in Wittenberg Theologie
Halle
zog 1699 mit seinen Kindern nach Halle und lebte dort bis zu seinem Tod 1711 als Schriftsteller und Satiriker
Werke
Dreyfache Rettung des Rechts Evangelischer Fürsten in Kirchen-Sachsen, 1701
Metaphysika oder Über-Naturlehre, 1699
Sieben böse Geister, welche heutiges Tages guten Theils die Küster oder so genandte Dorff-Schulmeister regieren, 1700
GND-NR.
124655882

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt