Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

Bauer, Walter (04.11.1904 - 23.12.1976)

Person
Geboren: 04.11.1904 in Merseburg
Gestorben: 23.12.1976 in Toronto

Schriftsteller; nach Lehrerausbildung und Germanistik-Studium als Lehrer tätig; ab 1933 zeitweise Schreibverbot; nach Wehrmachtsdienst und Kriegsgefangenschaft freier Schriftsteller in München und Stuttgart; 1952 Auswanderung nach Kanada; Studium der Sprach- und Literaturwissenschaft, ab 1967 Professor an der Universität Toronto; Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt

Orte
Merseburg

wurde hier geboren; besuchte von 1919 bis 1925 das Staatliche Lehrerseminar

Halle

studierte hier von 1926 bis 1928 einige Semester Germanistik; kehrte 1930 nach Halle zurück und lebte dort bis zu seinem Einzug in die Wehrmacht im Jahr 1940

Leuna

war hier zwischen 1928 und 1930 als Hauslehrer tätig

Stangerode

unterrichtete hier bis 1930 als Hauslehrer

Werke
Stimme aus dem Leunawerk, 1930
Bis zum Hahnenschrei, 1942
Tagebuchblätter aus dem Osten, 1944
Nachtwachen des Tellerwäschers, 1957
GND-NR.
118507362

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt