Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

Campe, Joachim Heinrich (29.06.1746 - 22.10.1818)

Person
Geboren: 29.06.1746 in Deensen
Gestorben: 22.10.1818 in Braunschweig
Evangelischer Theologe, Pädagoge, Sprachforscher und Verleger; gründete 1787 die „Braunschweigische Schulbuchhandlung“ und gilt, u.a. durch seine freie Übersetzung des „Robinson Crusoe“ als einer der Begründer der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland
Orte
Halle
studierte hier von 1768 bis 1769 evangelische Theologie und Philosophie
Dessau
wurde 1776 als stellvertretender Leiter an das Dessauer Philanthropinum berufen, das er jedoch aufgrund von Streitigkeiten bald darauf wieder verließ
Werke
Robinson der Jüngere, 1779
Die Entdeckung von Amerika. Ein angenehmes und nützliches Lesebuch für Kinder und junge Leute, 3 Teile, 1781/82
Briefe aus Paris, während der Revolution geschrieben, 1790
Über die Reinigung und Bereicherung der deutsche Sprache, 1794
GND-NR.
118518658

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt