Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

Clausewitz, Carl von (11.06.1780 - 16.11.1831)

Person
Geboren: 11.06.1780 in Burg
Gestorben: 16.11.1831 in Breslau
Preußischer General, Kriegsphilosoph und Militärschriftsteller; ab 1803 Adjutant des Prinzen August von Preußen; seit 1806 im engeren Kreis der Reformer um Freiherr von Stein; sein unvollendetes Hauptwerk „Vom Kriege“ hatte weitreichenden Einfluss auf die Kriegsführung westlicher Länder und erlangte weltweite Bedeutung, berühmt wurde vor allem sein Diktum vom Krieg als „Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.“
Orte
Burg
1780 in der späteren Großen Brahmstraße in Burg geboren; Besuch der Stadtschule bis zu seinem Eintritt in die Armee als Fahnenjunker 1792
Werke
Drei Bekenntnisse, 1812
Vom Kriege, hrsg. 1832-1834
Der Feldzug 1812 in Rußland, der Feldzug von 1813 bis zum Waffenstillstand und der Feldzug von 1814 in Frankreich, hrsg. 1835
GND-NR.
11852111X

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt