Literaturtradition Sachsen-Anhalt

Sie sehen hier die alphabetische Liste von Autorinnen und Autoren (nicht mehr lebend), für die ein Bezug zum heutigen Gebiet von Sachsen-Anhalt nachgewiesen ist. Eingerichtet ist eine Volltextsuche. Im Ergebnis finden zu jedem Autor/ jeder Autorin die Lebensdaten, eine Kurzbeschreibung, die Hinweise zu Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, ausgewählte wichtige Werke sowie die Nummer in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Treffer
461

a

b

c

d

e

Eberhard, Johann August (31.08.1739 - 06.01.1809)

Person
Geboren: 31.08.1739 in Halberstadt
Gestorben: 06.01.1809 in Halle
Theologe und Philosoph; wirkte zunächst als Hauslehrer und Prediger; seine Religionskritik, die „Allgemeinen Theorie des Denkens und Empfindens“ wirkte bis ins 19. Jahrhundert; seit 1778 Professor für Philosophie in Halle; seit 1786 Mitglied der Berliner Akademie der Wissenschaften
Orte
Halberstadt
wurde 1739 in Halberstadt geboren und besuchte hier das Gymnasium; nach dem Studium kehrte er 1759 zurück, war als Hauslehrer beim Staatsminister Freiherr von der Horst tätig und zudem 1763 Conrektor an der Martinischule sowie zweiter Prediger an der Hospitalkirche zum heiligen Geiste
Halle
Studium der Theologie von 1756 bis 1759; 1778 wurde er zum Professor der Philosophie an die Universität berufen und starb in Halle im Jahr 1809
Werke
Neue Apologie des Sokrates, 1772
Allgemeine Theorie des Denkens und Empfindens, 1776
GND-NR.
118687468

f

g

h

i

j

k

l

m

n

o

p

q

r

s

t

u

v

w

z

Das Gleimhaus Halberstadt ist seit dem Jahr 2005 vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (jetzt: Staatskanzlei / Ministerium für Kultur) mit der Aufgabe betraut, die zahlreichen Aktivitäten zum literarischen Erbe in Sachsen-Anhalt zu koordinieren und gemeinsam zu präsentieren.

Gleimhaus
Domplatz 31
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 / 6871-0
Fax: 03941 / 6871-40
Email: gleimhaus@halberstadt.de

GLEIMHAUS– Museum der deutschen Aufklärung      Das Projekt wird gefördert von   Land Sachsen-Anhalt